MBA - Purchasing - Supply Chain   Veranstaltungen   Einkäuferausbildung und Seminare  


  » Mitglied werden «

  » Newsletter anmelden «

ServiceNetzwerkKonferenzenLehrgängeMBAStudien

 

Herzlich Willkommen beim BMÖ

Österreichs führendem Netzwerk für das professionelle Einkaufs- und Supply Chain Management!

 


A K T U E L L E S


Eine stets aktuelle und umfassende Übersicht zu den Veranstaltungen des BMÖ finden Sie
in unserem Veranstaltungskalender unter http://www.bmoe.at/Veranstaltungen/

Veranstaltungsübersicht 2016 als PDF

Veranstaltungsübersicht 2017 als PDF


Österreichisches EinkaufsForum 2016

Einkauf 4.0 – und was kommt danach?

Big Data Ökonomie und Internet der Dinge – wie der Einkauf darauf antwortet

Das Jahresevent findet am 29. und 30. September 2016 im Haus der Industrie in Wien statt. An beiden Tagen finden parallel die Fachausstellungen der Sponsoren in den Räumlichkeiten der IV statt.

Das Österreichische EinkaufsForum ist der jährliche Treffpunkt für rund 100 Führungskräfte sowie Entscheidungsträger aus dem Einkauf und Supply Chain Management.

Das Leitthema der diesjährigen Veranstaltung ist „Einkauf 4.0 – und was kommt danach? – Big Data Ökonomie und Internet der Dinge – wie der Einkauf darauf antwortet“.

Beim Österreichischen EinkaufsForum diskutieren Sie gemeinsam mit erfahrenen Kollegen und herausragenden Persönlichkeiten aus Forschung, Wissenschaft, Praxis und Politik in Panels, Expertendialogen und Plenumsvorträgen.

Sie hören vor Ort unter anderem folgende Experten der Wissenschaft und Praxis als Panel- bzw. Keynote-Speaker:

  • Prof. Dr. rer. pol. Ronald Bogaschewsky
  • Prof. Dr.-Ing. Elmar Bräkling
  • Prof. Dr. Lisa Fröhlich
  • Dr.-Ing. Silvius Grobosch
  • em. o. Univ.-Prof. DDDr. Waldemar Hummer
  • Stefan T. Schwaab, MBA
  • Dr. Johann Seif
  • Dietmar Siemssen
  • Prof. Dr. Wilfried Sihn

Am Donnerstag, 29. September 2016 finden die Parallelen Expertenforen mit Best Practice Vorträgen und Lösungen statt und erlauben Ihnen unter anderem einen Einblick in die Tätigkeiten von namhaften österreichischen Unternehmen.

Im Rahmen des Österreichischen EinkaufsForums wird alljährlich der Austrian Supply Excellence & Einkauf 4.0 Award vergeben. Damit werden ganzheitlich und nachhaltig herausragende Lösungen entlang der Wertschöpfungskette ausgezeichnet.

Reichen Sie Ihr Projekt bis 31. August 2016 zum Austrian Supply Excellence Award 2016 ein! Alle Informationen hier.

Nutzen Sie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit Fachkollegen und Experten aus Wissenschaft und Forschung und melden Sie sich noch heute zum Österreichischen EinkaufsForum 2016 zum Vorzugspreis für Frühentschlossene an!

Fordern Sie das Programm an oder laden Sie es herunter!

         

Weitere Informationen und Anmeldung unter ÖEF2016

Faxanmeldung als PDF

Online Anmeldung

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass zu dieser Zeit auch ein großer Kongress in Wien sattfindet. Wir empfehlen Ihnen daher sich bei Bedarf frühzeitig ein Hotelzimmer zu sichern.


BMÖ-Expertendialog

Best Practice im Lieferantenmanagement

Design eines zukunftsfähigen und ganzheitlichen Lieferantennetzwerks als Voraussetzung für Unternehmenserfolge

Anhand von aktuellen Beispielen und Erkenntnissen führender Unternehmen werden die Hot Topics zeitgemäßen Lieferantenmanagements erörtert und Lösungsansätze erarbeitet. Alle möglichen ergebnismindernden Schwachstellen einer Supply Chain werden im Dialog diskutiert, gescannt (SCSC Supply Chain Scanning) und im Sinne des Risikomanagements kategorisiert und mit einem effektiven Maßnahmenpaket verknüpft. Dieses lässt sich dann über entsprechend definierte KPIs permanent mit Hilfe eines Reifegrad-Monitors steuern und in der Praxis jedes Teilnehmers anwenden.

Nutzen Sie die Gelegenheit Ihr Wissen auf den aktuellsten Stand zu bringen und diskutieren Sie mit Kollegen aus anderen Unternehmen und einem der renommiertesten Experten im Bereich Lieferantenmanagement, Prof. Dr. Ing. Michael Zeuch. Der BMÖ-Expertendialog „Best Practice im Lieferantenmanagement“ ist die Möglichkeit Ihre aktuellen Fragen zu diesem Thema zur Diskussion zu stellen und unmittelbar Lösungen zu entwickeln.

Programmschwerpunkte:

  • Warum ein ganzheitlich aufgebautes Lieferantennetzwerk heute nötiger denn je ist
  • Parameter und Schlüsselfaktoren für erfolgreiches Lieferantenmanagement
  • Risikomanagement – Grundlage im Lieferantenmanagement
  • Lieferantennetzwerke im Team zwischen den Abteilungen Konstruktion, Entwicklung, Qualitätssicherung, Produktion und Einkauf sicher aufbauen und managen
  • Der Reifegrad des Lieferantennetzwerks als Erfolgsindikator des Einkaufs
  • Fragemöglichkeiten aus der Gesamtperspektive

Datum: Donnerstag, 10. November 2016, 09:30 bis 17:30 Uhr

Ort: Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien

Folder als PDF          Faxanmeldung als PDF          Online Anmeldung


 

Austrian Supply Excellence & Einkauf 4.0 Award

WER KANN SICH BEWERBEN?
Unternehmen, Dienstleister, Verwaltungsinstitutionen und Universitäten, die ein Einkaufs- und Supply- / IT-Innovations- / Cyber-Physikalisches- und/oder Einkauf 4.0 / Industrie 4.0 Konzept in der Praxis realisiert haben.

EINREICHUNTERLAGEN
Alle Informationen sowie Einreichunterlagen finden Sie unter
www.e-procurement-award.at


Professionelle Verhandlungs- und Kommunikationsstrategien im Einkauf erfolgreich anwenden!

         

NEU: Modul 1 Negotiation in Purchasing (Verhandlungskompetenz im Einkauf auf Englisch) am 06.-08. März 2017

Weiterführende Informationen

Folder als PDF

Faxanmeldung CPPCNE

Online Anmeldung CPPCNE


BMÖ - zum dritten Mal in Folge bester Seminaranbieter im Bereich Einkauf und Supply Chain Management!

 

Im alljährlich durchgeführten Ranking des "Besten Seminaranbieters " des renommierten österreichischen Wirtschaftsmediums Industriemagazin erschien in der Ausgabe Februar 2016 das Ranking der österreichischen Seminar- & Weiterbildungsanbieter, an dem sich über 400 Personen beteiligt haben.

Wir freuen uns, dass der BMÖ mit seinem "Certified Professional Purchasing Expert"-Angebot zum "Besten Seminaranbieter in Einkauf & Supply Management 2016" gewählt wurde. Wir danken unseren Experten und unserer Lehrfakultät!

 

Mehr über das BMÖ-Akademie-Programm finden Sie hier.

Das MBA-Programm des BMÖ in Einkauf & Supply -Chain Management finden Sie hier.

Mehr über das Industriemagazin-Ranking finden Sie hier.


 

Certified Professional Purchasing Expert

Das auf drei Qualifikations-Stufen aufgebaute, berufsbegleitende "Certified Professional Purchasing Expert" Programm vermittelt das in der Praxis erforderliche Expertenwissen im Einkauf, grundlegende Aspekte des Supply Chain Managements sowie umfassende persönlichkeitsbildende Aspekte. Seminarreihen für Recht und Betriebswirtschaft vervollständigen das anspruchsvolle Programm.

Zielgruppe: MitarbeiterInnen im operativen und strategischen Einkauf

   

Certified Professional Purchasing Expert
Basic (CPPE 1)

Modul 1: 10. Okt. - 14. Okt 2016
Modul 2: 14. Nov. - 18. Nov. 2016

Folder CPPE Basic

Faxanmeldung
Online Anmeldung

 

Certified Professional Purchasing Expert
Advanced (CPPE 2)

Modul 1: 13. Juni - 17. Juni 2016
Modul 2: 19. Sept. - 23. Sept. 2016

Folder CPPE Advanced

Faxanmeldung
Online Anmeldung

 

Certified Professional Purchasing Expert
High Performance (CPPE 3)

Modul 1: 17. Okt. - 21. Okt. 2016
Modul 2: 21. Nov. - 25. Nov. 2016

Folder CPPE High Performance

Faxanmeldung
Online Anmeldung
     

Certified Professional Procurement Controlling Expert (CPPCE)

Modul 1: 06. Juni - 08. Juni 2016

Folder CPPCE

Faxanmeldung
Online Anmeldung

  Certified Professional Purchasing Communications & Negotiations Expert (CPPCNE)

Modul 1: Verhandlungskompetenz im Einkauf
28. Sept. - 30. Sept. 2016, Wien

Modul 2: Kommunikationskompetenz im Einkauf
07. Nov. - 09. Nov. 2016, Wien

Folder CPPCNE

Faxanmeldung
Online Anmeldung

   

Seminare

 

 

Aktuelle Fachseminare durchgeführt von der BMÖ GmbH

in Kooperation mit dem BMÖ

 

durchgeführt von:

Seminarangebot BMÖ/ BMÖ GmbH

 

 


A K T U E L L E  S T U D I E N


Studie „Global Trade Management Agenda" von AEB

Die Studienreihe „Global Trade Management Agenda“ ist ein Kooperationsprojekt der AEB und Prof. Dr. Hartel von der DHBW Stuttgart. Die Studien untersuchen die Außenwirtschafts- und Logistiktrends des kommenden Jahres und analysieren jeweils ein weiteres Fokusthema. Die vergangene Studie, die Ende 2015 veröffentlicht wurde, beschäftigte sich mit dem Thema „Supply Chain Collaboration“. Die Studienreihe ist unter www.aeb.com/de in der Rubrik „Media“ kostenlos abrufbar.

Welche Rolle spielen Apps in Logistik, Supply Chain Management und Außenhandel? 
Die vierte Global Trade Management Studie forscht wieder nach aktuellen Trends in der Branche – diesmal geht es um mobile Applikationen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Bitte nehmen Sie sich rund zehn Minuten Zeit für unseren Online-Fragebogen damit wir Ihre Erfahrungen berücksichtigen können.

Was sind die Global Trade Management Trends 2017?
Im Anschluss an die Fragen zum diesjährigen Thema der Studie (Apps) finden Sie zwei Fragen zu aktuellen Trends im GTM, die Basis für unseren jährlichen GTM-Monitor sind. Der kurze Fragebogen endet mit statistischen Angaben.

Anonyme Befragung
Die Ergebnisse der Studie werden ausschließlich in anonymer, aggregierter Form in einem Bericht veröffentlicht.

Mitmachen lohnt sich gleich doppelt
Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch nach der Veröffentlichung (voraussichtlich Ende 2016) ein Exemplar der Studie. Außerdem gibt es eine Reihe von Sachpreisen zu gewinnen: Unter allen Teilnehmern verlosen wir als kleines Dankeschön ein Tablet, Powerbanks sowie Fachbücher zum Thema "Wie Logistik unser Leben prägt".

Link zur Umfrage

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bedanken uns für Ihre Unterstützung!


P A R T N E R V E R A N S T A L T U N G E N


 

           

Wuhan Summer University (China)
September 4th – 16th 2016
Wuhan, China

Wuhan

Wuhan is the capital of Hubei province, People's Republic of China, and is the most populous city in Central China. It lies at the intersection of the middle reaches of the Yangtze and Han rivers. Wuhan is known as "the nine provinces' leading thoroughfare"; it is a major transportation hub, with dozens of railways, roads and expressways passing through the city. Wuhan was sometimes referred to as the "Chicago of China”. Wuhan is recognized as the political, economic, financial, cultural, educational and transportation center of central China. The city of Wuhan has a population of 10,220,000 people (as of 2013).

The Wuhan Summer University offers several modules

  • Accounting, Economics and Finance – International Comparison on Emerging Economies
  • Business English Language
  • Cloud and Mobile Computing
  • Project Management – the basic methods involved and when to choose what from a family of methodologies
  • Cross-Media – Challenges and Business Models
  • Journalism - New and old Technologies in Mass Media
  • Quantitative Analysis – Big Data Analysis on Chinese Automobile Manufacturing and Marketing

Apply for admission applicants:

Contact: Prof. Dr. Johann Günther Johann@johannguenther.at or Dr. Lei Chen lei.chen@jhun.edu.cn

Infosheet on Wuhan Summer University (China)

Programme

Application form

Excursion list


4. Workshop von SBR-net Consulting AG
zum Thema „Länderstrategien für den Breitbandausbau“
in Österreich, Deutschland und Südtirol

Bereits zum vierten Mal findet heuer in Wien der SBR-Länderworkshop statt. Dabei stellen zahlreiche Vertreter verschiedener Bundesländer aus Deutschland, Österreich und Südtirol jeweils die aktuellen Entwicklungen rund um die Thematik des Breitbandausbaus vor. Ebenso werden Vertreter des Österreichischen BMVIT und des Deutschen Branchenverbands BREKO zu Wort kommen. Rund um die Vorträge gibt es ausreichend Raum für einen anregenden Erfahrungsaustausch und lebhafte Diskussionen.

Bereits am Vorabend findet, in Kooperation mit der Stadt Wien, eine Weinverkostung im Weingut der Stadt Wien auf dem Cobenzl und ein gemeinsames Abendessen statt. Für einen Transfer von der Wiener Innenstadt zum Weingut und retour ist ebenso gesorgt.

Programm als PDF

Datum: Donnerstag, 22. September 2016, 09:00 bis 18:00 Uhr

Ort: Hotel Am Parkring, Parkring 12, 1010 Wien

Anmeldung

Richten Sie Ihre Anmeldung per Mail an Frau Ocka unter ocka@sbr-net.com, fordern Sie gerne auch das detaillierte Programm auf diesem Wege an.

Wir möchten darauf hinweisen, dass nur noch wenige Restplätze vorhanden sind und es aus Kapazitätsgründen zu einem Anmeldestopp kommen kann.


eCl@ss Einführungs Seminar

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick zu eCl@ss, die Organisation, das Datenmodell, unterstützende Prozesse, Teilnahme an der Entwicklung des eCl@ss Standards und die Verwendung von eCl@ss in Industrie und Handel. Basierend auf praktischen Einführungsbeispielen in Unternehmen und Organisationen bekommen Sie einen Eindruck, wie Sie eCl@ss in Ihrer Organisation erfolgreich einsetzen können.

Zielgruppe

Zielgruppe des Seminars sind Abteilungsleiter, Manager und Experten in den folgenden Bereichen: Material Stammdaten, Beschaffung, Standardisierung, Katalogdaten, Content Management, IT Management, Ersatzteilmanagement

Inhalt

  • Überblick eCl@ss, Organisation, eCl@ss Anwendungsmöglichkeiten, Datenmodell
  • Einsatz von eCl@ss als Warengruppe, zur Klassifikation bzw. zur Produktbeschreibung
  • Strukturierte Vorgehensweise in der Einführung von eCl@ss im Unternehmen
  • Klassifikation und Konsolidierung von Altdaten
  • eCl@ss Best Practise Implementierungen
  • Release- und Sprachmanagement, Unterstützung und Support bei Release Updates
  • Anbindung an SAP und sonstige Systeme
  • Software und nützliche Tools
  • Vorteile und Kosten
  • Fragen und Diskussion

Anmeldung

Ihr Investment für das Seminar beträgt EUR 570,-- pro TeilnehmerIn

Anmelde-Formular

Programm-Folder

Beachten Sie die 10% Rabatt für BMÖ-Mitglieder.

Anmeldungen bitte per email an info@paradine.at oder per Fax an +43-1-236 66 68 - 334.
Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 10 Personen beschränkt. Melden Sie sich rasch an!

Termine

22. September 2016, Wien
29. November 2016, Wien


HERMES.Wirtschafts.Preis

Der HERMES.Wirtschafts.Preis ist die jährliche Auszeichnung für das großartige Unternehmertum in Österreich. Das Medienhaus KURIER mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Leitbetriebe Austria wollen damit die wirtschaftlichen Leistungen der österreichischen Unternehmen in den Kategorien: KMU, Familien-, Handels-, Industrie-, Logistik- und Frauen geführte Unternehmen, sowie die erfolgreiche Exportwirtschaft mit der Kategorie International in die Öffentlichkeit tragen und zum Ansehen des Wirtschaftsstandortes Österreich beitragen.

TEILNAHME: Jedes österreichische Unternehmen hat die Chance, am 20. Oktober 2016 im Rahmen der glanzvollen HERMES.Wirtschafts.Gala 2016, im großen Festsaal der Wiener Hofburg, ausgezeichnet zu werden.

ANMEDLUNG: Die Anmeldung zum Wettbewerb läuft bis einschließlich 19. August 2016 und die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, aber ganz und gar nicht umsonst. Denn durch die umfassende Berichterstattung über den Wettbewerb genießen die Teilnehmer eine hohe mediale Aufmerksamkeit.

ALLE Unterlagen zur Einreichung finden Sie unter: www.hermes-wip.at / Einreichung

Einreichfrist ist der 19. August 2016

Für Rückfragen steht Ihnen der Projektverantwortliche Herr KommR Gerhard Schlögel unter schloegel@mediaprojekte.at zur Verfügung.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Faktenblatt sowie dem redaktionellen Beitrag.


         

Sourcing Day Portugal 2016
20. und 21. Oktober 2016 in Porto

Im Rahmen dieses Sourcing Days können Sie an zwei Tagen in Porto individuelle Gespräche gebündelt mit von Ihnen ausgesuchten Lieferanten führen. Beide Seiten wissen dabei vorher, welche Partner sich gegenüber sitzen werden und können sich intensiv darauf vorbereiten, um Geschäftsmöglichkeiten zielgerichtet zu besprechen.

Portugal besticht als europäischer Beschaffungsmarkt durch ausgezeichnete Qualität, Verlässlichkeit, Vielseitigkeit, Innovation und last but not least, durch exzellente Verkehrsanbindungen zu See, Land, Luft und Schiene, sowohl mit Europa wie auch mit anderen Kontinenten.

Geografisch, und aus dem europäischen Standpunkt gesehen, ist Portugal das letzte Tor Europas auf dem atlantischen Weg zu den Portugiesisch sprechenden Ländern Afrikas (Angola, Mozambik,) und zu Lateinamerika (Brasilien, Mexiko, Argentinien). Viele portugiesische Firmen sind bereits auf diese Länder spezialisiert bzw. sind dort tätig.

Porto und Umgebung sind das Zentrum der wichtigsten Industrien des Landes. Nicht nur der Portwein und die Traditionssparten Textil- und Schuhindustrie sind hier zu Hause, sondern in und um Porto gibt es eine Vielzahl von Betrieben, die die wirtschaftliche Entwicklung Portugals entscheidend mitbestimmen.

Nicht zuletzt ist die Kooperation der Universitäten von Porto, Aveiro und Minho mit den Betrieben der Nordregion Portugals sehr bedeutend in Forschung und Entwicklung und hat dazu geführt, dass viele ausländische Industriekonzerne sich dort niedergelassen haben.

Anvisiert werden bei den Sourcing Days Portugal 2016 die im Norden des Landes ansässigen Kernbranchen:

  • Metallverarbeitende Industrie
  • Maschinenbau und Automation
  • Kfz-Zulieferindustrie
  • Bauindustrie
  • Baumaterialien

Im Rahmen der Sourcing Days werden im Vorfeld auf der Basis der vorab gemeldeten Einkaufswünsche die passenden Lieferanten recherchiert. Die Einkäufer können so den oft langwierigen und ressourcenintensiven Lieferantenrechercheprozess entscheidend abkürzen und effizient – gebündelt an einem Ort  und in 1 ½ Tagen – die jeweilig in Frage kommenden Geschäftspartner kennenlernen.

Es eröffnet sich zudem die Möglichkeit, nach den B2B Meetings interessante Gesprächspartner direkt in ihren Produktionsstätten zu besuchen.

Programm als PDF

Kontakt für spezielle Fragen: info@portugalglobal.at oder telefonisch unter +43 1 585 44 50

Registrierung mittels Anmeldeformular spätestens bis Freitag, 15. Juli 2016!

Zur Registrierung / Anmeldung


         

Zukunftsmarkt Globale Nachhaltigkeit
Innovative Geschäftsmodelle und Kooperationsformen für den Aufbruch in wichtige Zukunftsmärkte

Die im Herbst 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Sustainable Development Goals SDG für globale nachhaltige Entwicklung liefern wichtige Anhaltspunkte für eine strategische Herangehensweise an die weltweit drängendsten Herausforderungen wie die demographische Entwicklung, rasante Urbanisierung, Ressourcenknappheit oder Klimawandel. Hot Spots für die Umsetzung der SDG sind Schwellen- und Entwicklungsländer, die von diesen globalen Trends am meisten betroffen sind. 

In vielen Schlüsselbereichen der SDG wie Stadtentwicklung, Energieversorgung oder Gesundheitsinfrastruktur verfügen Unternehmen über große Lösungskompetenz. Gleichzeitig schaffen Regierungen sowie Internationale Organisationen und Finanzinstitutionen durch für die Umsetzung der SDG notwendige Investitionen neue Märkte in SDG-relevanten Sektoren. Internationale Unternehmen, die heute mit nachhaltigen Technologien, Produkten oder Dienstleistungen in diesen neuen Märkten aktiv werden, können Vorteile als First Mover realisieren und sich auf Nischenmärkten etablieren. Sie tragen damit nicht nur zu ihrer eigenen Wertschöpfung bei, sondern werden zum Motor für globale nachhaltige Entwicklung. 

Die corporAID Konferenz „Zukunftsmarkt Globale Nachhaltigkeit“ zeigt anhand vielfältiger Business Cases, wie sich Unternehmen mit nachhaltigen Produkten und Technologien sowie innovativen Geschäftsmodellen erfolgreich auf SDG-relevanten Märkten etablieren und damit zum Katalysator für globale nachhaltige Entwicklung werden. Und diskutiert konkret, welche Förderinstrumente und Kooperationsmodelle hier Unterstützung bieten können. Einen Schwerpunkt der Konferenz stellt außerdem die Frage dar, wie Unternehmen strategisch in eine österreichische SDG-Agenda eingebunden werden können, welche Rahmenbedingungen dafür Voraussetzung und welche österreichischen Akteure besonders gefragt sind.

Datum: Mittwoch, 16. November 2016, 13:30 bis 19:30 Uhr

Ort: A1 Telekom Austria, Lassallestraße 9, 1020 Wien

Bitte merken Sie sich diesen Termin schon heute vor! 
Weitere Informationen folgen im September!

Kontakt: Sophie Langer-Hansel, +43 1 9690254-77, multilogue@corporaid.at


BMÖ is member of 

 

  

 

                           

   

 

                           
 cms by IS-IT-ON